KIB Aktiv  -  Wanderwoche auf Samos

                            7.-14. Mai 2019

                   

Samos die Perle der östlichen Ägäis, wurde schon von Poeten des Altertums mit den treffensten Namen beschrieben: die Wasserreiche, die Blühende, die Eichenbewachsene, die Dunkelbelaubte. Es erwartet Sie also eine grüne Insel mit einer außerordentlich vielseitigen Flora,wo sich stattliche Berge mit schattigen Tälern und fruchtbaren Ebenen abwechseln.Samos ist mit ca. 20 km Luftlinie von Nord nach Süd und ca. 44 km von West nach Ost recht überschaubar. Dennoch gibt es fast endlose Wandermöglichkeiten, so dass es selbst 4 Wochen, Tag für Tag wandern, nicht ausreichend ist um alle Touren laufen zu können.

Unserer Führerin Rebekka, mit Wanderschuhen in der Schweiz aufgewachsen, lebt seit 30 Jahren auf Samos  und freut sich darauf, uns die Schönheiten der Insel zu zeigen, auf der „die Lebensfreude zuhause ist“.

Unsere  Unterkunft ist das **** Hotel Arion in Kokkari.Es ist 3 Gehminuten vom Strand entfernt. Das Arion Hotel befindet sich an der schönen Nordküste der Insel Samos, in der Nähe des Dorfes Kokkari. 

Dieses familiengeführte Hotel liegt in einer hügelige Gartenanlage mit Blick auf das Meer eingebettet

 

1.TAG :  Anreise

 mit Germania ab Nürnberg voraussichtlich 13:30 Uhr, Ankunft Samos 17:10 Uhr. Transfer zu Hotel (ca 30 min)

2.TAG :  12 km von Mytilini nach Vouliotes und weiter bis Kokkari.Wir wandern auf breiten Naturwegen quer über die Insel,durch alte Olivenhaine und vorbei an kunstvoll angelegten Weinterassen. Während der Wanderung besichtigen wir auch das älteste Kloster der Insel. Wir haben auch Gelegenheit ,in einem gemütlichen Bergdort einzukehren,bevor uns ein alter Eselspfad durch ein grünes Tal abwärts bis direkt zu unserem Hotel führt.

Anstieg 370m. Abstieg 500m Reine Gehzeit 4 Std.

3. TAG :  Im Tal der Nachtigallen

Heute sind wir in der beliebtsten Wandergegend der Insel unterwegs. Wir starten fast auf Meereshöhe und gelangen über einen uralten romantischen, steingepflasterten Weg ins verschlafene Bergdorf Stavrinides. Nach gut 1 1/2 Stunden treffen wir auf ein weiteres Bergdorf, Manolates, welches sich auf Grund seiner vielen Kunstwerkstätten und den gemütlichen kleinen Tavernen zum beliebten Ausflugziel entwickelt hat. Auch als Wanderer nehmen wir uns die Zeit, die netten, blumengeschmückten Gässchen zu erforschen, hier oder da in ein kleines Geschäft hineinzuschauen, uns auf der kühlen Terrasse eines Lokals zu erholen. Der Abstieg hinunter ins Nachtigallental beschert uns noch mal tolle Ausblicke, Farben und Düfte. Das Nachtigallental gilt als das schönste Flußtal der Insel, und vielleicht haben wir das Glück an diesem Tag das Singen einer Nachtigall zu hören.

Anstieg 520m. Abstieg 450m.Gehzeit 4 Std.

 

 

4. TAG :  Einen 10 km Wanderung von Potami nach Drakei.

Heute sind wir an der wilden Nordwestküste der Insel unterwegs. Es ist auch die ruhigste Ecke der Insel,

da dieses Naturschutzgebiet nur zu Fuss entdeckt werden kann. Die einmalige Kulisse bringt uns ins

staunen: rechts des schmalen Pfads begleitet unsdas türkisfarbene Meer, und linker Hand erheben sich

steile Hügel undFelsen , die das Kerkisgebirge bilden.

Am grossen Teufelsstrand Seitani machen wir gemütlich Pause, können schwimmen, unser

mitgebrachtes Picnic geniessen, oder unter den knorrigen Wacholderbäumen ein Nickerchen machen.

Der zweite Teil der Wanderung ist dann etwas anspruchsvoller, wollen wir doch vom Meer aus das fast

vergessene Bergdorf Drakei, auf 300 Meter über Meer gelegen, erreichen.Auf der gemütlichen Busfahrt

zurück zum Hotel bekommen wir einen guten Eindruck von der Vielseitigkeit dieser Insel.

Anstieg 450m. Abstieg 170m.Gehzeit 3 3/4 Std.

5. TAG :  Ruhetag, einfach nur entspannen oder ein Besuch in Kokkari 

In schönen Tavernen das griechische Essen genießen, Shoppen am Hafen.

Vielleicht auch eine Extratour zum höchsten Berg, den Kerkis.

Der Kerkis ist mit 1434 m der höchste Berg der griechischen Insel Samos. Er liegt im Westen der Insel .

Für Interessierte bietet ggf unsere Führerin Rebekka gegen Gebühr eine zusätzliche optionale Wanderung oder einen Ausflug an.

   

 

6. TAG : Eine schöne Wanderung von Pyrgos ins Bergdorf Pandroso und abwärts nach Koumaradei.

Heute gehen wir 10,5 km mit herrlichen Ausblicken in die Ebene Chora und dem kleinen Ort Koumaradei.Wir entdecken zwei weitere fast ausgestorbene Weindörfer. Auf der ganzen Route gehen wir auf breiten Wegen, was uns die Gelegenheit gibt, die weite Aussicht nach Süden zu geniessen, Fotos zu machen, uns unterwegs mit anderen zu unterhalten. An den Südhängen der Insel wächst der süsseste Muskatwein, der hier schon seit Urzeiten angebaut wird. Haben Sie ihn schon gekostet?

 

Aufstieg 430m.  Abstieg 470m.  Gehzeit 3 1/2 Std.

 

7. TAG : Unsere letzte Wanderung heute ist eine Rundwanderung mit abschließener Einkehr.

Die Wanderung von 11 km geht von Kastania nach Kosmadei, sie ist sehr abwechslungsreich, der Weg führt uns an den Hängen des höchsten Berges entlang, durch Wälder mit herrlichen Panoramablicken bis zur Nordküste. Die wenigen Bewohner des höchstgelegenen Dorfes der Insel, Kosmadei, fühlen sich eng verbunden mit ihrem Berg Kerkis. Dort sammeln sie ihre wertvollen Gewürz- und Teekräuter, dort führen sie ihr Ziegenherden aus, dort verehren sie im verlassenen Kloster bei der Schlucht ihre Muttergottes. Der gastfreundliche Wirt des einzigen Lokals freut sich natürlich, wenn wir uns von ihm einen Kaffee oder einen Saft servieren lassen.

Wir wandern vom Dorf aus aber noch ein bisschen höher bis zu einer weissgetünchten Bergkapelle, und auf breitem Weg abwärts zum Dorf wo wir gestartet sind.

In einer traditionellen Taverne gleich am Meer wollen wir den Abschluss unserer Wanderwoche gemütlich feiern.

Anstieg 380m. Abstieg 380m. Gehzeit 3 3/4 Std.

 

8. TAG :  Abreise und Flug nach Nürnberg.

Leider geht es heute wieder zurück! Mit Germania  voraussichtlich um 17:55 Uhr, Ankunft Nürnberg 20:00 Uhr.

Mit hoffentlich viel Sonne und schönen Erinnerungen im Gepäck :-)

„DIE KUNST DES WANDERNS“ ist Natur erleben, hören was man sonst nicht hört, sehen was man selten oder nicht sieht, riechen und schmecken, Natur spüren. Vielleicht eine neue Erfahrung die uns gut tut.

Ausrüstung: Neben Ihrem persönlichen Bedarf an Kleidung und Reiseutensilien müssen Sie nicht unbedingt eine spezielle Wanderkleidung besitzen, wenn Sie auf Samos wandern möchten. Es lässt sich in jedem Dress gehen. In den warmen Monaten (Mai-Oktober) können Sie auch kurze Hosen tragen.Da wir mit den Füßen wandern, spielt die Fußbekleidung jedoch eine entscheidende Rolle. Schuhe müssen fürs Wandern geeignet sein, wir empfehlen unbedingt Wanderschuhe (Knöchel bedeckt), keine Turnschuhe. Auch Regenschutz (evt Regenschirm!)ist wichtig, obwohl Samos die Sonneninsel genannt wird, kann das Wetter besonders in den Bergen schnell umschlagen und es kommt schon mal vor, dass man in wenigen Minuten tropfnaß sein kann.

In den Rucksack gehören evtl. eine Trinkflasche, Verbandszeug, Sonnenschutzmittel und persönliche Medikamente.