WANDERN IM PIEMONT

25.Mai bis 01.Juni 2019

LANGHE UND MONFERRATO

 

 

Eine neue Reise in das Piemont, die Heimat der Feinschmecker. Sie erleben mit dem Wanderführer Fabrizio wieder abwechslungsreiche Wanderungen durch die malerische Hügellandschaft. Diesmal werden Sie nicht nur die Langhe sondern auch die Gegend Monferrato erkunden. Unter den Höhepunkten der Reise sind die unterirdischen Weinkeller bei Canelli, der heilige Berg bei Crea sowie eine Trüffelsuche mit einem professionellen Trifolao.

 

Wir haben wieder sehr schöne, nicht zu schwere Wanderungen herausgesucht und kulinarische Highlights eingebaut.

 

 

 

Die Unterkunft:

Relais La Corte*** - Calamandrana

http://www.agrilacorte.com/

 

Das Landhaus befindet sich in der Nähe von Canelli, in einer guten Ausgangslage für unsere Ausflüge zwischen Langhe und Monferrato. Es verbindet den Komfort eines 3-Sterne Hotels mit der familiären Atmosphäre eines Agriturismo. Von dem historischen Anwesen hat man einen schönen Ausblick auf die Hügel mit den Weinbergen. Im Restaurant werden traditionelle Gerichte aus dem Piemont reserviert – neben verschiedenen Sälen gibt es auch eine Veranda mit Ausblick über die Landschaft. Die Zimmer sind geräumig und geschmackvoll eingerichtet, mit Klimaanlage und gratis Wifi-Internet, Safe, TV und Haartrockner. Weiterhin steht den Gästen ein schönes Außen-Schwimmbad zur Verfügung.

 

 Das Programm(Änderungen vorbehalten):

 

25.5. Anreisetag

 

Flug mit Lufthansa von Nürnberg 09.20 Uhr via München nach Turin, Ankunft 12.25 Uhr. Transfer im privaten Bus zum Hotel (Fahrzeit ca. 90min) und  Check in im Hotel. Am ersten Abend werden Sie im Hotel mit einem Begrüßungsaperitif empfangen, vor dem ersten typischen Abendessen im Hotel mit Spezialitäten aus dem Piemont.

 

 

 26.5. Italiens Champagner

 

Begrüßung durch Fabrizio und kurze Fahrt im privaten Bus nach Cassinasco, einem kleinen verschlafenen Ort mit schönem Ausblick auf das Bormidatal. Dieses Tal ist von alten Handelsrouten geprägt: mittelalterliche Klöster, eine Wallfahrtskirche, Sarazenentürme und mächtige Festungen liegen am Weg, die Landschaft ist insgesamt ein wenig „wilder“ als die wohlgeordneten Weinberge der Langhe. Die Wanderung führt nach Monastero Bormida, ein historischer Ort, der um eine mächtige Klosteranlage herum entstanden ist und dessen mittelalterliche Brücke sein Wahrzeichen ist. Hier erwartet Sie ein kleines Mittagessen mit lokalen Spezialitäten. Am Nachmittag fahren Sie nach Canelli, der Stadt, der die Langhe ihre Ernennung zur Unesco-Weltkulturerbestätte zu verdanken haben. Hier befinden sich nämlich die „Kathedralen des Weins“, mächtige Gewölbe von insgesamt 20 km Länge, die in etwa 30 m Tiefe in den Tuffstein getrieben wurden um bei einer konstanten Temperatur von 12 – 14 °C die idealen Lagerbedingungen für den italienischen „Champagner“ zu schaffen, aber natürlich auch der weltberühmte Moscato d´Asti kommt von hier. Besichtigung und Verkostung bei Cantine Contratto.

 

Gehzeit ca. 4 Stunden.

 

 

 

27.5. Käse und die hohen Langhe

 

An diesem Tag geht es mit dem Bus Richtung Süden, in die sogenannten „hohen Langhe“. Dort gibt es viele Haselnusshaine sowie Weidewirtschaft und Käseproduktion. Vom charakteristischen Ort Bossolasco begeben sich auf eine Rundwanderung durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Es geht über Felder und Weiden sowie durch Wälder und der Blick schweift über die regelmäßig angelegten Haselnusshaine oder über Weinberge.

Eventuell werden Sie der einen oder anderen Schafherde begegnen. Im Anschluss sind Sie eingeladen zu einer kleinen Verkostung der lokalen Käsesorten, wie zum Beispiel dem Murazzano DOP Käse.

 

Gehzeit circa 3 Stunden

 

 

 

 28.5. Der heilige Berg von Crea

 

Heute begeben Sie sich in das nördliche Monferrato, einer weiteren wichtigen Weinbauregion des Piemonts. Am Vormittag wandern Sie von Moncalvo aus Richtung Sacro Monte von Crea, einen der 9 heiligen Berge von Norditalien. Bei den Heiligen Bergen handelt es sich um Pilgerstätten, die im 16. und 17. Jahrhundert an besonders schönen Stellen errichtet wurden. Schließlich erreichen Sie das Weingut Tenuta La Tenaglia, das am Fuße des heiligen Berges liegt. Seit über 10 Jahren wird es von der Deutschen Sabine Ehrmann mit viel Enthusiasmus geführt. Sie produziert nicht nur Weine höchster Qualität, sondern hat das Weingut auch zu einem Ort für kulturelle Events und internationale Begegnungen gemacht. So befindet sich im Verkostungsraum eine Kunstausstellung. Sie sind eingeladen zu einem Mittagsimbiss mit kaltem Buffet, begleitet natürlich von einer Verkostung mit 3 verschiedenen Weinen.

Am Nachmittag spazieren Sie entlang des Pilgerpfades mit den 23 barocken Kapellen auf den Kalvarienberg und besichtigen die Wallfahrtskirche. Rückfahrt mit dem Bus.

 

Gehzeit ca. 3 Stunden, Höhenmeter +/- 300 m

 

 

29.5. Roero

 

Das Roero ist ein kleines Gebiet nördlich von Alba, berühmt für seine besonderen schroffen Kalkformationen, in denen häufig Fossilien gefunden werden. Der Weg führt Sie heute von Vezza d’Alba nach Castellinaldo durch eine abwechslungsreiche Landschaft zwischen Weinbergen und Haselnusshainen, Trüffelwäldern und kleinen Orten, mitunter bieten sich schöne Panoramen. Castellinaldo ist ein kleiner historischer Ort, der von einer beeindruckenden Burg beherrscht wird.

 

Gehzeit ca. 4 Stunden. Höhenmeter +/- 250 m

 

 

 

30.5. Trüffelsuche

 

Heute erwartet Sie eines der Highlights unseres Programms, eine Trüffelsuche mit einem echten “Trifolau” und seinen Hunden. Die Hunde werden eigens von ihm ausgebildet und trainiert. Im Mai werden Sie gemeinsam mit ihm in seinem Trüffelwald schwarze Sommertrüffel finden. Im Anschluss an den ca. 1,5 Stunden dauernden Spaziergang erwartet Sie eine zünftige Verkostung im Haus des sympathischen Trüffelsuchers mit ein paar kleinen Snacks und einem Glas Wein. Danach erwandern Sie einen der schönsten Aussichtspunkte des südlichen Monferrato, den Bricco Lù von dem aus Sie überwältigende Ausblicke über die Weinberge und Siedlungen der Umgebung haben.

 

Gehzeit ca. 2 Stunden, Höhenmeter +/- 200 m

 

 

 

 31.5. Tag zur freien Verfügung

 

 

01.6. Abreise

 

Nach dem Frühstück Check-out und Transfer zum Flughafen Turin. Flug mit Lufthansa um 13.00 Uhr via München. Ankunft Nürnberg 15.40 Uhr.

 

 

 

Hinweise:

Für die beschriebenen Wanderungen sind eine gewisse Fitness sowie Trittsicherheit erforderlich. Unbedingt notwendig sind Wanderschuhe mit guter Sohle. Mitzubringen sind weiterhin Rucksack, Sonnenschutz, Regen- und Windschutz.

 

 

 Ihr Wanderführer:

 

Fabrizio Ghiradi stammt aus Imperia. Er lebt über 15 Jahren im Piemont, wo er als Kultur- und Wanderführer tätig ist und auch Radreisen begleitet. Er hat profunde Geschichtskenntnisse und ein besonderes Interesse für die römische Antike. In seiner Freizeit wandert er gerne, auch im Hochgebirge, oder begibt sich auf Tour mit dem Mountainbike. Ebenso ist Frabrizio ein passionierter Weinkenner und arbeitet im Familienbetrieb mit, der Barolo und andere Rotweine der Langhe produziert. Nicht zuletzt ist er auch politisch aktiv und setzt sich unter anderem für den Schutz der Umwelt ein.

 

 

 Ihre Reisebegleitung:

 

Heiderose  aus Oberammergau betreut Sie auf der gesamten Wanderreise.